Was so alles geschieht:

 

NEU!

 

Am 4. Juni 2012 starten wir mit dem Suppenclub! Das Suppenclub-Thema wird ......über einige Suppenclubs hinweg locker-leicht-kompetent aufbereitet und durchleuchtet, aber auch einzeln geniessbar und nützlich. Der Suppenclub, das ist: Wer will, eine leckere Suppe futtern, Zeit zum Klönen, zum Club(Netz)werken und sich mit Spaß eine kleine, aber wirksame Portion Wissen genehmigen zum persönlichen Nutzen und den Arbeitsalltag. Prima Wochenauftakt! 

 

Im "FRESKO", Moltkeplatz 11, 30163 Hannover. Beginn: 17 Uhr, Dauer: 2, höchstens 2,5 Std. Wissensportion: aufgeräumter Schreibtisch, wie geht das???

 

Kennen Sie Zen to done? Sollte "man" kennen! Es handelt sich um eine äußerst wirksame, von der Referentin Martina Adil ausprobierte Selbstorganisations-Technik. Effektiv ab sofort. Martina Adil stand oft ziemlich verzweifelt vor ihrem Schreibtisch.... das ist vorbei. Und sie hat inzwischen viel Zeit :o) .

 

Eintritt: 12 Euro, Suppe extra. 

 This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
 



10. Februar 2012, 20 Uhr, Lohengrin: Happy-Slam "Presse und Leserschaft"

--> Volles Haus! 

 

27. Januar 2012, 20 Uhr: 1. Poetenkneipe im "Augusten 1" - freier Treff für Poeten und alle, die es werden wollen. 

--> Hat echt Spaß gemacht. In der Runde sitzen, mal Texte ausprobieren, mal Musike, bekannte und unbekannte Gesichter, quatschen bis in die Nacht. prima, machen wir weiter: ab jetzt jeden letzten Freitag im Monat!  



 25. November 2011, 20 Uhr, Lohengrin: Happy-Slam "Unfrommes Weihnachten" --> kling Glöckchen, klingelingeling

  

2. September 2011:                                                                               Wirtschaftsmesse am 31.8. und 1.9.                                    http://www.wirtschaftsmesse-hannover.de

http://sag-striptease-please.de

http://happy-slam.de 

Am 31.8. und am 1.9. fand die Wirtschaftsmesse Hannover statt, erstmalig als Kooperation der "business to dialog", der Wirtschaftsförderung Hannover, der Hannover Region und unserem Mister Kind, dem "Boss" von Hannover 96 und einer der führenden Unternehmer unserer Region (Kind-Hörgeräte). Toll war es. Die Messe hatte ihren Standort im Business-Bereitd des AWD-Stations und in einer Verschnaufpause saßen wir auf den roten Vip-Sesseln des Stadions und blickten auf den grünen Rasen (Aushängeschild: "Betreten des Rasens allerstrengstens untersagt". Ist ja klar.) Nie wieder werden wir auf diesen erlauchten Sesseln sitzen, oder möglicherweise doch; im nächsten Jahr wieder zur Messezeit?! Frau Adil und ich waren als JUPITA GbR Teil des Standes C 5 "Besondere Frauen an besonderen Orten", dem Frauennetzwerk Hannover Süd-West. Unser Messeziel war, festzustellen, inwieweit unsere Wissensevent-Projekte Interesse und Anklang finden bei den Ausstellern und Besuchern. Unsere dahingehenden Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Der Business-Slam und der Methoden-Slam fanden als neue Eventidee zur  Kundenbindung und für Mitarbeiter als Teambildung lebendiges Interesse. Auch unser Theaterabend für Unternehmen "Sag Striptease, please" wurde interessiert nachgefragt. Die Suppengespräche kamen nicht ganz zum Zug - was aber auch daran lag, daß wir kein ausreichendes Informationsmaterial dafür vorliegen hatten. Viele gute Gespräche auch zum Thema Gesundheit und dem Erzählcafé machten die beiden Messetage zur gut investierten Zeit. Unsere Einladungen zum 11.11. "Sag Striptease, please" und zum 25.11., dem nächsten Happy slam, wurden sehr gern angenommen. Natürlich ist es noch lang hin bis zum November; jedoch das Glas  Begrüßungssekt stellen wir jetzt schon kalt. Und wir freuen uns sehr über neue Poeten auf der Happy-Slam-Bühne und die vielen Kontakte.....! Wir sind zufrieden und machen uns an die wichtige und spannende Nacharbeit. (Einige Fotos werden in den nächsten Tagen eingestellt)

 

 

22. August 2011 - Brief von Uncle Slam (Dieter Benno Müller) 

Liebe Happy-Slam Fans,
man sagt ja immer die zweite Veranstaltung entscheidet, ob der Daumen nach oben oder nach unten geht. Beim zweiten Happy-Slam gingen mindestens 2 Daumen nach oben. Mehr als doppelt so viele Besucher, obwohl bei dem schönen Wetter der eine oder andere, der gesagt hatte: "Ich komme bestimmt", lieber den Abend draußen genossen hat, denn die Kleinkunstbühne Lohengrin war einfach überfüllt . Für die Fans des interakiven Theaters (Jeder kann mitmachen, und jeder kann den Ausgang mitbestimmen) kein Grund. Sie waren da! Die Lokalmatadore aus Hannover:  Peter Brylka  (Iwan), Ralf Reiner Conrad (RestrisiCo), Wukf Hühn (Querkunst), Till Minnemann (Comedy Politiker), Susanne Schieble (Gruppe Poesie), Florian Steinert (freier Autor), traten gegen die Poetry-Slamer Tobias Gralke (Heidelberg) und Sebastian Hahn (Bremen), beide Teilnehmer der deutschen Meisterschaft, an.  Wie schon beim ersten Happy-Slam gewannen die erfahrenen Slammer. Den dritten Platz belegte auch diesmal die Hannoveranerin Dr. Susanne Schieble. Man darf auf die dritte Veranstaltung am 25. 11. 2011 gespannt sein, wenn es wieder heißt:
"Poetry meets Poesie"  Das Thema wird sein. "Oh happy Slam, Oh happy day, oh Tannenbaum"  Ergötzliches zur Weihnachtszeit. (Was immer das auch sein mag)  Bis dahin wird schon mal der Bleistift gespitzt. Wer will, kann sich jetzt schon auf die Starterliste setzen lassen.
Liebe Grüße, Dieter Benno (Müller)     www.happy-slam.de

 

 

20. August 2011, 20 Uhr, Lohengrin: Happy-Slam "in Summertime"

 

5. Mai 2011, 20 Uhr, Lohengrin: 1. Happy-Slam

grosser Erfolg, begeisterte Slamer und Publikum.